Musterhaus in Grindel

Wir freuen uns darüber, Ihnen unser Musterhaus in Grindel präsentieren zu dürfen. Seit Februar 2020 steht das Wohnmodul nun auf seinem angedachten Platz im idyllischen Dörfchen Grindel im Kanton Solothurn.

Folgend erfahren Sie, wie das Musterhaus gebaut wurde, welche weiteren Schritte dafür nötig waren und wie es geliefert und aufgestellt wurde.

Planung und Fertigung in der Fabrik

Nachdem die Planung abgeschlossen wurde, ging es an die Arbeit. Hier findet Ihr Aufnahmen von der Fertigung. Wie aus den Bildern ersichtlich, handelt es sich um eine stabile und qualitative Stahlkonstruktion, welche mit hochwertiger Knauff-Isolation bestückt wurde. Zudem wurden auch alle elektrische und sanitäre Leitungen, Anschlüsse und Einrichtungen eingebaut. Sehr speziell ist natürlich auch die Fussbodenheizung.

Baubewilligung

In der Zwischenzeit kümmerten wir uns in der Schweiz um die nötigen Bewilligungen, welche, wie sich herausstellte, überhaupt keine Schwierigkeiten mit sich brachten. Somit wurde unser Vorhaben ohne Probleme durchgewunken.

Fundamentarbeiten

Auf der Suche nach einer günstigen aber sauberen Lösung für das Fundament wurden wir auf sogenannte Fundamentschrauben aufmerksam. Diese waren um einiges Preiswerter, als ein ganzes Fundament aus Beton und trotzdem genug Stabil. Zudem wurden über die Schrauben Holzbalken gelegt, um die die Kontsruktion des Moduls zu stabilisieren.

Wer keinen Keller braucht wird damit mehr als glücklich. Unser Partner „Baseforce“ wird auch euch gerne ein Angebot machen. baseforce.ch

Lieferung und Aufbau

Nach der Abwicklung bei der Zollagentur „Ziegler AG“ kam das Modul am Freitag, 7. Februar bei uns in Grindel an. Mit Hilfe des Transport & Umzugs-Unternehmen „Welti-Furrer“ wurde unser Fertighaus dann abgeladen und auf den dafür vorgesehenen Platz abgestellt.

Besichtigung

© Copyright - Direct Projects